Select Page

Gestützt auf das Jagdge­setz und die Jagdverord­nung des Kan­tons Aar­gau macht der Gemein­der­at Dot­tikon alle Hun­de­hal­terin­nen und Hun­de­hal­ter darauf aufmerk­sam, dass ab dem 1. April und bis zum 31. Juli alle Hunde im Wald sowie am Wal­drand an der Leine zu führen sind.

Es sind täglich Dutzende von „Hün­del­ern“ in den Wäldern unter­wegs, welche ihre Hunde frei laufen lassen und dadurch für das Wild eine dauernde Beun­ruhi­gung darstellen. Grössere Hunde kön­nen auch Wild zur Strecke brin­gen, so find­et die Jagdge­sellschaft Wohlen jedes Jahr von Hun­den gejagte und geris­sene Rehe.

Diese Leinenpflicht dient den frei leben­den Tieren zum ungestörten Brüten, Set­zen (Gebären) und Aufziehen ihrer Nachkom­men. Alle Hun­de­hal­ter sind somit verpflichtet, dafür zu sor­gen, dass ihre Hunde nicht stre­unen oder wildern.

Weit­er ist es gestützt auf das Polizeire­gle­ment der Gemeinde Dot­tikon ver­boten, Hunde unbeauf­sichtigt laufen zu lassen. Auch auf verkehrsre­ichen Strassen und Plätzen gilt die Leinenpflicht.

X
X