Select Page

Am Mittwochnach­mit­tag, 2. Feb­ru­ar 2022, find­et von 13.30 bis 14.00 Uhr in der ganzen Schweiz — also auch in unser­er Gemeinde — die jährliche Kon­trolle der Alarm­sire­nen statt. Dabei sind keine Ver­hal­tens- und Schutz­mass­nah­men zu ergreifen.

Bei der Sire­nenkon­trolle wird die Funk­tion­stüchtigkeit der sta­tionären und mobilen Sire­nen getestet, mit denen die Ein­wohn­er bei Katas­tro­phen- und Not­la­gen oder im Falle eines bewaffneten Kon­flik­tes alarmiert wer­den. Aus­gelöst wird das Zeichen “All­ge­mein­er Alarm”: Ein regelmäs­sig auf-und absteigen­der Heul­ton von ein­er Minute Dauer.

Wenn das Zeichen “All­ge­mein­er Alarm” jedoch ausser­halb des angekündigten Sire­nen­tests ertönt, bedeutet dies, dass eine Gefährdung der Bevölkerung möglich ist. In diesem Fall ist die Bevölkerung aufge­fordert, Radio zu hören, die Anweisun­gen der Behör­den zu befol­gen und die Nach­barn zu informieren.

Hin­weise und Ver­hal­tensregeln find­en Sie auf Seite 680 und 681 im Tele­text sowie im Inter­net unter www.sirenentest.ch

Der Sire­nen­test dient neben der tech­nis­chen Funk­tion­skon­trolle der Sire­nen­in­fra­struk­tur auch der Infor­ma­tion und Sen­si­bil­isierung der Bevölkerung bezüglich Ver­hal­ten bei einem Sirenenalarm.

 

X
X